Viessmann wurde erneut für sein Umweltmanagement nach dem strengen Öko-Audit-System der EU (EMAS) und der DIN EN ISO 14001 sowie nach OHSAS 18001 für den Arbeitsschutz zertifiziert. In einem umfangreichen Audit waren die betreffenden Unternehmensbereiche von Umweltgutachter Frank Meckel sowie Christoph Marc, Gutachter der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (www.bghm.de), geprüft worden.

Mit der ältesten EMAS-Eintragung im europäischen Standortregister setzt Viessmann seit Jahrzehnten ein Zeichen für den hohen Stellenwert, den das Umweltmanagement bei der Unternehmensführung einnimmt.

Gutachter Meckel überreichte insgesamt neun Urkunden an die Mitarbeitervertreter und Verantwortlichen der einzelnen Viessmann Gesellschaften. Joachim Janssen, CEO & Member of the Board der Viessmann Group, lobte in diesem Zuge das Engagement aller Mitarbeiter: „Ich gebe dieses erfreuliche Ergebnis sehr gern an unsere Mitarbeiter weiter, da ihr kontinuierlich hoher Einsatz nicht selbstverständlich ist.“  

Gutachter Frank Meckel (6. v. l.) übergab die Urkunden an CEO Joachim Janssen (3. v. l.) und die Verantwortlichen der Viessmann Gesellschaften.

Das könnte Sie auch interessieren:

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017