Fast 50 Wintersportler, Trainer und Funktionäre nahmen am 8. Juli 2016 an einer Autogrammstunde in Frankenberg (Eder) nahe des Viessmann Unternehmensstammsitzes in Allendorf teil. Die Veranstaltung war Teil eines gemeinsamen Wochenendes, mit dem sich Viessmann bei den gesponserten Athleten und Trainern für die herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison und das eifrige Medaillensammeln bei Weltmeisterschaften bedankt hat.

14 Medaillen für Sportler des Viessmann Teams

Insgesamt 14-mal Edelmetall hatte es für die Sportler des Viessmann Teams bei den Titelkämpfen im Biathlon, Rennrodeln und Skispringen in der Saison 2016/17 gegeben. Dazu kamen 112 Podest-Platzierungen im Weltcup.

Überfliegerin Laura Dahlmeier

Mit Laura Dahlmeier war eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen der Biathlon-WM zu Gast in Frankenberg. Einmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze hatte die erst 22-jährige Ausnahmeathletin aus Oslo mitgebracht. Und auch die weiteren Medaillengewinnerinnen aus dem Viessmann Team, Franziska Preuß, Franziska Hildebrand sowie Maren Hammerschmidt, nahmen an der Autogrammstunde teil, genauso wie die Silber-Gewinner Benedikt Doll und Arnd Peiffer.

Top-Athleten aus Rennrodeln, Langlauf, Nordischer Kombination und Skispringen

Zu den erfolgreichsten Athleten, die sich in Frankenberg präsentierten, gehörten die Rennrodler Felix Loch und Weltelite des Wintersports zu Gast in Nordhessen Zahlreiche Fans kommen zur Autogrammstunde Tobias Wendl/Tobias Arlt. Alle drei Asse hatten bei den Weltmeisterschaften am Königssee jeweils drei Goldmedaillen geholt und gaben den Fans Autogramme. Top-Athleten aus dem Langlaufsport, der Nordischen Kombination und dem Skispringen nahmen ebenfalls teil sowie darüber hinaus Trainer und Funktionäre aller Verbände. Zahlreiche Fans bevölkerten die Terrasse des Hotels Die Sonne Frankenberg und sicherten sich die Unterschrift ihres Lieblingssportlers.

Das könnte Sie auch interessieren:

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017