Vor allem in Neubauten und energetisch sanierten Bestandsgebäuden mit luftdichter Gebäudehülle ist der Einbau einer Wohnungslüftung unumgänglich. Sie sorgt für den erforderlichen Luftwechsel und schützt so die Gesundheit der Bewohner sowie die Bausubstanz vor Feuchteschäden. Die hochwirksame Wärmerückgewinnung von bis zu 93 Prozent hilft zudem Energie zu sparen. Als Ergänzung zu einem Gas-Brennwertgerät erfüllt eine Wohnungslüftung die Anforderungen der aktuellen Energie-Einsparverordnung (EnEV).

Zwei Systeme – eine Bedienung

Die Bedienung der zentralen Wohnungslüftungssysteme Vitovent 300-W und 300-C integriert sich nahtlos in die Vitotronic Regelung der Vitodens 300 Gas-Brennwertgeräte. Ebenso ist bei den Vitocal Wärmepumpen die Lüftungsbedienung über das Wärmepumpen-Display möglich. Damit findet sich die gesamte Bedienung und Einstellung in derselben einfachen Nutzerführung wieder.

Darüber hinaus ist gewährleistet, dass sich Lüftung und Heizung im Betrieb optimal aufeinander abstimmen. So ist zum Beispiel sichergestellt, dass das Lüftungsgerät nicht über den Bypass kühle Luft in die Wohnräume leitet, während zugleich der Wärmeerzeuger heizt.

Wohnungslüftungen wie die abgebildete Vitovent 300-W lassen sich jetzt auch komfortabel über die Regelungen der Gas-Brennwertgeräte der Vitodens 300er-Reihe sowie der Vitocal ‧Wärmepumpen bedienen.

Vorteile für die Marktpartner

  • Bekannte Parametrierung und Bedienung für Heizung und Lüftung
  • Schnelle, sichere Inbetriebnahme
  • Grafische Diagnose: Anzeige aller wartungsrelevanten Daten

Vorteile für die Anwender

  • Hoher einheitlicher Bedienkomfort für Heizung und Lüftung
  • Harmonisierter Betrieb beider Systeme
  • Stets frische saubere Luft in den Wohnräumen und Schutz der Bausubstanz vor Feuchtigkeit

Technische Daten

  • Volumenstrom 150 bis 400 m3/h
  • Wärmerückgewinnung bis 93 %
  • Energieeffizienzklasse A

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017