"Auf in ein neues Jahrhundert!" – Nach dem Jubiläumsfestival am 26. August 2017 an den Standorten Allendorf, Hof und Berlin hat auch Viessmann China das 100-jährige Bestehen des Unternehmens gefeiert. Unter insgesamt rund 200 Teilnehmern in Beijing waren auch sechs hochrangige Gäste aus Allendorf – darunter Prof. Dr. Martin Viessmann persönlich.

Ähnlich wie an den deutschen Standorten gab es auch in Bejing ein Tor, durch das die Gäste das Festgelände betraten. Eine zehn Meter lange und drei Meter hohe Wand informierte über die Geschichte des Unternehmens; direkt nebenan wurde nach dem Check-in von allen Teilnehmer ein Erinnerungsfoto geschossen.

Anstoßen auf 100 Jahre Viessmann: An dem Festakt in Bejing nahmen rund 200 Gäste teil.

Ähnlich wie an den deutschen Standorten gab es auch in Bejing ein Tor, durch das die Gäste das Festgelände betraten. Eine zehn Meter lange und drei Meter hohe Wand informierte über die Geschichte des Unternehmens; direkt nebenan wurde nach dem Check-in von allen Teilnehmer ein Erinnerungsfoto geschossen.

Die eigentliche Jubiläumsfeier begann dann mit einer Rede von Prof. Dr. Martin Viessmann, der auf die Erfolge des Unternehmens auf dem chinesischen Markt, aber auch auf die Herausforderungen für die Zukunft einging. Im Anschluss begrüßte Torsten Dietze, Geschäftsführer Viessmann Beijing Heating Technology, die Gäste.

Höhepunkte des Abends waren das gemeinsame Anstoßen auf das „neue Jahrhundert“ sowie das Anschneiden einer Festtagstorte durch Prof. Viessmann und Torsten Dietze. Der Viessmann Jahrhundertsong bildete den perfekten Übergang zu einem interaktiven Bühnenprogramm mit traditionellen chinesischen Elementen.

Höhepunkt der Feier: Prof. Dr. Martin Viessmann und Torsten Dietze schneiden gemeinsam die Festtagstore.

Das könnte Sie auch interessieren:

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017