Auf dem Viessmann Messestand wurde, über fünf Stationen verteilt, der gesamte Geschäftsprozess eines Heizungsfachbetriebes nachgezeichnet. Hier erlebten die Besucher, wie das Unternehmen seine Partner mit digitalen Tools bei der täglichen Arbeit unterstützt. Im zentralen Forum erfuhr der Kunde, wie er seine Firma auf die Anforderungen der Zukunft ausrichten kann. Dafür standen beste Möglichkeiten für Live-Präsentationen und Besucher-Diskussionen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. Hier wurden die Chancen der Digitalisierung anschaulich erlebbar. Das Forum war bei sämtlichen Veranstaltungen voll besetzt, und es entwickelten sich immer wieder konstruktive Diskussionen. Darüber hinaus wurden Workshops angeboten, bei denen das Viessmann Innovationsteam mit den Messebesuchern in Dialog trat und gemeinsam mit ihnen einen Blick in die Zukunft warf.

Zum ersten Mal standen digitale Services für den Fachhandwerker im Mittelpunkt des Viessmann ISH-Auftrittes. Weitere Ausstellungsbereiche beschäftigten sich mit innovativen Produktneuheiten und der 100-jährigen Geschichte des Unternehmens.




Produktneuheiten nach Technologien gegliedert präsentiert

Natürlich wurden den Besuchern auch die vielfältigen Viessmann Produktneuheiten gezeigt; ihre Präsentation war nach Technologien gegliedert. Brennwerttechnik, regenerative Energiesysteme wie solarthermische Anlagen, Biomassekessel und Wärmepumpen waren ebenso ausgestellt wie stromerzeugende Heizungen, multivalente Anlagen für gewerbliche Lösungen sowie komplette Energie-Management-Systeme. Im Rahmen einer Präsentation digitaler Lösungen wurden unter anderem die Internet-Schnittstelle Vitoconnect, die ViCare App und das ViCare Thermostat gezeigt.

Ausstellungsbereich „100 Jahre Viessmann“

Mit einer aus Infotafeln, Fotos und historischen Produkten bestehenden Galerie wurden die Besucher zu einer Zeitreise durch 100 Jahre Viessmann eingeladen. Doch auch hier wurde – vor dem Hintergrund von 100 Jahren Innovation und Partnerschaft – ein kreativer Blick in die Zukunft gewagt: Ein Szenario zeigte, wie das Wohnhaus als Teil einer vernetzten Infrastruktur neue Dimensionen von Komfort, Effizienz und Nachhaltigkeit ermöglicht. Mit strombasierten Energiesystemen, die auch die Elektromobilität einbeziehen. Und mit individuellem Wohlfühlklima, das die Bedürfnisse jedes einzelnen Bewohners berücksichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017