Für seine herausragenden unternehmerischen Leistungen und sein außerordentliches soziales und kulturelles Engagement ist Professor Dr. Martin Viessmann mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier überreichte die Auszeichnung in der Wiesbadener Staatskanzlei und betonte, dass Prof. Viessmann einen unschätzbaren Dienst für die Allgemeinheit leiste: „Sie haben die Viessmann Werke mit großem Geschick zu einem international führenden Unternehmen gemacht. Der Name Viessmann ist heute weltweit ein Synonym für innovative Heiz- und Kältetechnik sowie für eine zukunftsweisende Stromversorgung. In Ihrer Heimat steht Ihr Name aber auch für nachhaltiges Engagement für Mensch und Umwelt, für unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Region und für unternehmerische Verantwortung.“

Am Stammsitz der Viessmann Werke in Allendorf werde die große Bedeutung der Verbindung von Innovationskraft und gesellschaftlichem Engagement sichtbar, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesregierung. Das Nachhaltigkeitsprojekt „Effizienz Plus“ etwa habe gezeigt, dass Nachhaltigkeit, Standortsicherung, Klimaschutz und Ressourceneffizienz vereinbar seien.

Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht Professor Dr. Martin Viessmann aus Battenberg das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Hessische Staatskanzlei.

Auch die Kooperation mit Bildungseinrichtungen ist Prof. Viessmann ein wichtiges Anliegen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Förderung von Aus- und Weiterbildung an Universitäten und Fachhochschulen, beispielsweise in Marburg, Kassel und Darmstadt sowie an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit ist Prof. Viessmann ehrenamtlich in der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg engagiert, von 2004 bis 2016 als deren Präsident.

Zu seinem umfangreichen sozialen Engagement gehört auch die Gründung der „Viessmann Allendorf Stiftung“ im Jahr 2010, die vor allem im wissenschaftlichen Bereich Einrichtungen und Projekte fördert. Aber auch für die Vielfalt an Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in der Region setzt sich Prof. Viessmann ein. Im Jahr 2015 startete er ein Schulungsprogramm für Flüchtlinge, das durch Sprachunterricht und eine betriebliche Ausbildung zur Integration und zum erfolgreichen Berufsstart von Geflüchteten beiträgt.

Prof. Viessmann wurde bereits 2003 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet sowie 2011 mit dem Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk. Er erhielt 2012 die Ehrendoktorwürde der University of Wisconsin und 2013 die Ehrenprofessur des Landes Hessen. 2016 wurde Prof. Viessmann von der INTES Akademie für Familienunternehmer als Familienunternehmer des Jahres ausgezeichnet.

© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2017