Viessmann war in den vergangenen Monaten auf hochrangigen nationalen und internationalen Fachmessen mit großem Besucherzulauf vertreten – allen voran die Mostra Convegno Expocomfort.

MCE_Mailand_2.jpg

MCE Mailand

In Mailand hatte Viessmann den zweitgrößten Messestand nach der ISH. Thematischer Fokus: Die Digital Services. So wurde etwa die Customer Journey anhand einer Reihe von digitalen Tools erläutert und die sich daraus ergebenden Perspektiven für Marktpartner und Endkunden aufgezeigt. Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Viessmann Komplettangebot – das Spektrum in Mailand reichte von der Wohnungslüftung bis hin zum zehn Tonnen schweren Vitomax-HS-Kessel. Ein weiterer Höhepunkt waren die drei Formel-E-Simulatoren. Mittels Virtual-Reality-Brilllen fuhren die Besucher ein (fast) reales Rennen. Unter den Siegern wurde ein Besuch des Formel-E-Rennens in Rom verlost.

Zwei neuer Partnerschaften

Viessmann Italien konnte auf der MCE zwei neue Partnerschaften bekanntgeben: Zunächst mit dem in Mailand ansässigen Energieversorger Sorgenia, der wie Viessmann stark auf Digitalisierung setzt. Eine weitere Vereinbarung wurde mit tado geschlossen. Verbraucher mit einer Viessmann Anlage können diese mit den tado Smart-Thermostaten und der Smartphone-App verbinden und steuern.

Batibouw Brüssel

Auch die Standbesucher der Messe Batibouw hatten Gelegenheit, sich in den Rennsimulatoren zu messen. Etwa drei Viertel der Messebesucher waren Endverwender, und die hatten bei Viessmann auf 400 Quadratmetern Gelegenheit, sich über innovative und effiziente Heiz- und Klimatechnik zu informieren.

SHK_Essen.jpg

SHK Essen

Die erste große deutsche Messe im laufenden Jahr war die SHK Essen. Traditionell war der Anteil der internationalen Besucher mit rund 50 Prozent sehr hoch. Zu den wichtigsten Neuheiten zählten das neue Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor PT2 sowie der Gas-Brennwertkessel Vitocal 200 CI.

IFH/Intherm Nürnberg

Rund 600 Aussteller stellten im April in Nürnberg ihre Produkte und Dienstleistungen dem SHK-Handwerk vor. Der Viessmann Stand war für viele Besucher die erste und wichtigste Anlaufstelle. Neben den Produktneuheiten des Frühjahres konnten – passend zum Messeschwerpunkt „DIGITAL VERNETZT“ – auch die digitalen Services angeschaut und ausprobiert werden, mit denen Viessmann seine Marktpartner bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt.

Schwerpunkt der IFH/Intherm Nürnberg war die digitale Vernetzung.
© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017